Grapefruit: Vitamin-Kick im Winter

Grapefruit

Die Grapefruit ist eine meiner Lieblingsfrüchte im Winter. Sie ist sehr schmackhaft und erfrischend und lässt sich sehr kreativ einsetzen. Ob zum Frühstück, als Vorspeise, in Saucen oder als Saft, die Grapefruit eignet sich so ziemlich für alles.

Am einfachsten isst man die Grapefruit aufgeschnitten in zwei Hälften. Mit einem Messer kann man das Fruchtfleisch von den Kammerwänden trennen. Anschliessend lässt sich die Grapefruit mit einem Kaffeelöffel direkt aus der Schale essen. Wer mag kann etwas Zucker auf die Schnittfläche geben, das nimmt die Bitterkeit etwas.

Ein bisschen aufwändiger ist das Zubereiten eines Grapefruit-Salates. Dazu wird die Grapefruit geschält und die Filets werden mit einem Messer zwischen den Kammerwänden rausgeschnitten. Die Fruchtfleisch-Filets in einer Schüssel mit etwas Zucker und Saft mischen und mit einem Minzenblatt dekorieren.

Für den frühen Morgen eignet sich natürlich der Grapefruit-Saft. Er ist sozusagen ein erfrischender Wecker. Frischgepresst schmeckt er am besten. Grapefruit aufschneiden und mit dem Zitruspresser entsaften. Ein Glas von ca. 2 dl Saft macht dich sofort munter und ready für den Tag.

Es gibt auch unzählige Rezepte mit der Frucht, von Konfitüre über Liköre bis zu ganz exotischen Sachen wie Pamplemouse-Risotto. Eine Liste findet ihr z.B. bei Chefkoch.de.

Noch etwas über die Grapefruit

Nun, die Grapefruit ist nicht nur sehr vielfältig einzusetzen, sie hat auch diverse Namen. Man nennt sie Grapefrucht, Paradiesapfel, Pampelmuse* oder eben Grapefruit. Sie ist eine Kreuzung aus Orange (Citrus × sinensis) und Pampelmuse (Citrus maxima). Letzteres ist der Grund warum sie oft als Pampelmuse bezeichnet wird.

Es gibt verschiedene Sorten der Grapefruit, wobei man Sie in zwei Hauptgruppen unterteilen kann. Die Weissen mit gelbem Fruchtfleisch und die Roten mit rosé bis rotem Fruchtfleisch. Ich persönlich finde die Pink-Grapefruit die Beste, ist aber Geschmacksache.

Ich mag die Frucht sehr und schätze sie unteranderem wegen des hohen Anteils an Vitamin C. 100g Grapfruit enthalten ca. 44mg Vitamin C, das sind etwa 59% des Tagesbedarfs für Erwachsene. Nichts desto trotz, die Frucht kann Wechselwirkungen mit bestimmten Medikamenten verursachen. Es ist daher sinnvoll, sich während der Einnahme von Medikamenten über mögliche Interaktionen mit Grapefruitprodukten zu informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.