Lachs mit Kräuterkruste

Lachs mit Kräuterkruste

Zu Heiligabend habe ich meine Frau mit diesem Menu überrascht. Frischer Bio-Lachs mit Kräuterkruste, dazu Kartoffelgratin und Blattspinat. Das Rezept habe ich von Coop. Es ist ein sehr einfaches Rezept, die Vorbereitung ist am aufwendigsten, danach macht der Ofen seinen Job. Aber auch die Vorbereitung ist überschaubar.

Für die Kruste müssen frische Kräuter gewaschen und gehackt werden, dann mit Knoblauch, Paniermehl, Mandelscheiben und Olivenöl mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Als nächstes habe ich die Kartoffeln geschält und mit dem Börner in feine Scheiben geschnitten. Anschliessend werden die Kartoffelscheiben mit einer Mischung aus Sahne, Senf, Muskat, Salz und Pfeffer in eine Gratinform verteilt und in den vorgeheizten Ofen geschoben.

Nach ca. 25 Minuten nahm ich die frischen Lachs-Tranchen aus dem Kühlschrank und würzte sie mit Salz. Ich hatte eine weitere Backform mit Bachpapier vorbereitet für den Lachs. Die Tranchen legte ich in die Form und bepinselte sie mit Olivenöl und schob sie zusammen mit den Kartoffeln für fünf Minuten in den Ofen.

Danach verteilte ich die Kräutermasse auf den Lachs und stellte den Ofen auf Umluft und backte das ganze noch mal zehn Minuten. Den Spinat habe ich währenddessen auf dem Herd gedämpft.

Das Rezept ist wirklich sehr simpel, aber das Resultat ist hervorragend. Dadurch dass der Ofen die meiste Arbeit macht, hat man genug Zeit, nebenher den Tisch zu decken und den Wein zu öffnen und natürlich auch um die Küche wieder aufzuräumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.